Intimchirurgie

Der Themenkomplex „Intimchirurgie“ umfasst chirurgische Eingriffe im Schambereich, meist Korrekturen von Fehlbildungen oder kleinen Schönheitsfehlern.

Für viele Frauen sind Fragestellungen, die den intimen Geschlechtsbereich betreffen, eine große Problematik. Noch größer ist jedoch ihre Hemmschwelle, mit einem Arzt über die Möglichkeiten einer Behandlung und gegebenenfalls einer Korrektur zu sprechen. Dieses sensible Thema sollte dennoch aufgegriffen werden und am besten mit einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie diskutiert werden, der auf dem Gebiet der Genitaloperation erfahren ist. Auch, und gerade deshalb, weil fast die Hälfte aller erwachsenen Frauen damit eine persönliche Einschränkung empfindet. Seit 2005 werden die Operationen von Herrn Dr. Caspari sehr erfolgreich durchgeführt. Viele Frauen nehmen ihr Leiden jedoch einfach hin. Andere wissen gar nicht, dass es mannigfache Möglichkeiten gibt, anatomische Unzulänglichkeiten und Schönheitsfehler zu korrigieren. Somit kann eine möglicherweise zentrale Last im sexuellen Umgang, beim Sport oder beim Baden verbessert werden.

Themenbereiche wie diese sind natürlich sehr sensibel, sollten aber gerade deshalb in unserer Sprechstunde behandelt werden.

Vereinbaren Sie einfach Ihren individuellen Beratungstermin:

* Pflichtfelder

Weitere Informationen zur Intimchirurgie und Genitaloperation in München

Die meisten intimchirurgischen Korrekturen betreffen die äußeren und inneren Schamlippen, Vagina, Venushügel und den Bereich der Klitoris. Auch die Rekonstruktion des „Jungfern Häutchens“, des Hymens, ist ein wichtiger Eingriff. Dieser Eingriff spielt besonders für die kulturellen Kreise eine wichtige Rolle, in denen ein intaktes Hymen als absolutes „Muss“ für Frauen gilt.

Im Vordergrund der Genitaloperation in München steht die Problematik der zu großen Schamlippen, dieses Thema beschäftigt jede zweite Frau, über alle Altersstufen hinweg. Eine Schamlippenkorrektur bietet hier meist die beste Therapiemöglichkeit. Danach folgen Hymenrekonstruktion, Vaginaeingriffe sowie Narbenkorrekturen. 

Die meisten Eingriffe sind ambulant möglich, gelegentlich wird eine postoperative, stationäre Nachbetreuung empfohlen. Werden entsprechende Ruhephasen nach der Genitaloperation eingehalten, erweisen sich die meisten Behandlungen als schmerzfrei und die Wundheilung ist nach wenigen Tagen abgeschlossen. Der Gewinn an Sicherheit im partnerschaftlichen Umgang, beim Sport und am Strand ist nach einem erfolgreichen Eingriff immens. Die gewonnene Lebensqualität ist wieder größer. Alle unsere Patientinnen berichten nach der Operation, dass sie sich doch schon viel früher für eine Operation entscheiden hätten sollen. Bei allen ist es die bereits erwähnte Hürde gewesen, sich einem Arzt mit ihrem sensiblen Problem anzuvertrauen.

Nur wenige Ärzte aus den chirurgischem Fächern befassen sich mit den Behandlungsmöglichkeiten der Intimchirurgie. Derzeit gibt es diesbezüglich keine Ausbildung in Deutschland. Patientinnen sollten sich deshalb vor einer Behandlung bei ihrem behandelnden Arzt genau über dessen Behandlungserfahrungen informieren. In unserer Praxisklinik in München behandeln und operieren wir seit fast 15 Jahren erfolgreich Patientinnen mit Beschwerden und Problemen im Intimbereich.

Das könnte Sie auch interessieren: