Chemical Peeling

Lichtexponierte Hautareale zeigen mit zunehmendem Alter außer Falten eine ungleichmäßige Hautfarbe und Hauttextur, Grobporigkeit, Pigmentflecken und Pigmentveränderungen. Auch jüngere Menschen können durch vermehrte Sonnenexposition davon betroffen sein. Das lässt sich ebenso wie Aknenarben hervorragend mit einem "Chemical Peeling" behandeln. Dabei werden mit Hilfe chemischer Substanzen (TCA) verschiedene Hautschichten abgeschält. Ich verwende das aus Amerika stammende "Blue Peel" (Obagi) - die Erfolge dieses Produktes haben mich begeistert und voll überzeugt.

* Pflichtfelder

Wissenswertes zum Chemical Peeling in München

Das "Chemical Peeling" darf ausschließlich vom Arzt aufgetragen werden. Nach einigen Minuten wird die sehr wirksame und sehr sichere Substanzmischung herunter gewaschen. Ein "Chemical Peeling" ist keine "lunch"-Behandlung, nehmen Sie sich eine Woche eine Auszeit von Ihren Terminen. Sie müssen Geduld haben! Spannungsgefühle, Brennen, Kribbeln - auch Irritationen der Haut können beim "Chemical Peeling"  auftreten. Dies alles sind typische Zeichen der Hauterneuerung. Am Tag der Behandlung verbleibt in der Regel ein leichter blaugrüner Schleier auf dem Gesicht. Am folgenden Tag beginnt sich die oberste alte Hautschicht zu verkrusten und wird sich in den kommenden Tagen nach und nach abschälen. Dadurch tritt die neue, junge rosige Haut in Erscheinung. Die nach dem "Chemical Peeling"  auftretenden Rötungen verschwinden bei der richtigen, konsequenten Nachbehandlung rasch. Nach rund sieben Tagen werden Sie mit einer deutlich ebenmässigeren Haut belohnt, welche Sie vielfach für die Unannehmlichkeiten der Behandlung entschädigt.

Für den ästhetischen Erfolg ist zudem das Auftragen von sehr hohem Sonnenschutz (Sunblocker) unerlässlich. Intervalle und Anzahl der einzelnen Sitzungen richten sich je nach Stärke der Hautunebenheiten. Bereits mit einer Behandlung haben Sie ein deutlich sichtbares Ergebnis.

 

Diese Seiten könnten Sie auch interessieren: