Bruststraffung / Brustverkleinerung

Die weibliche Brust unterliegt im Lauf der Zeit einer Vielzahl von Veränderungen, die durch zunehmendes Alter, Schwangerschaften, Stillzeiten, Gewichts- und hormonelle Schwankungen bedingt sind. Überdurchschnittlich große Brüste führen zu Haltungsschäden und schmerzhaften Veränderungen der Wirbelsäule. Hier kann eine Brustverkleinerung Abhilfe schaffen.

Informationen zum Download

Vereinbaren Sie einfach Ihren individuellen Beratungstermin:

* Pflichtfelder

Vorgehensweise bei einer Bruststraffung / Brustverkleinerung in München

Je nach Beschaffenheit der Brust gibt es folgende Möglichkeiten, die auch miteinander kombiniert werden können.

Verkleinerung des Brusthautmantels, Vergrößerung des Brustinhaltes mittels Implantat oder Verkleinerung des Hautmantels kombiniert mit dem Einsetzen eines Implantats oder Reduktion des Brustvolumens mit Hautanpaßung an die neue Größe. Die Techniken der Brustverkleinerung sind gleicherweise vielfältig wie effektiv.

Bei stark nach unten hängenden Brüsten ist die Verlegung der Brustwarze nach oben erforderlich.

Die Schnitte können je nach Ausmaß der Verkleinerung unter der Brust in der Brustfalte, rund um die Brustwarze und senkrecht vom unteren Rand der Brustwarze nach unten verlaufen. Auf jeden Fall sind die Narben durch Kleidung, BH oder Bikinioberteil immer verdeckt. Nach der Operation wird noch im OP ein spezieller BH angelegt, der für ca. 8 Wochen Tag und Nacht zu tragen ist.

Die moderne Anästhesie bietet eine Vielzahl von verschiedenen Methoden für Brustverkleinerung und Bruststraffung an. Zusammen mit einem erfahrenen Facharzt für Anästhesie werden wir gemeinsam entscheiden, welche Methode der Brustverkleinerung oder Bruststraffung für Sie am sichersten und besten ist. Die meisten Patientinnen bleiben stationär für eine Nacht.

 

Das könnte Sie auch interessieren: